Das Meer ohne Salz

von Moritz Pommer, 08.02.2016

Schwimmen in einem riesigen Vulkankrater voller Süßwasser, anschließend eine kleine Stärkung in Form von Hamburgern und dazu Fruchtsmoothies und ganz viel Sonne; was klingt wie ein Traum wurde für uns an der Laguna de Apoyo Wirklichkeit.
Auch die reichlichen Angebote des Hotels, dessen Strand wir uns ausgesucht hatten, nutzten wir ausgiebig. Wir paddelten im Kanu über die Lagune, testeten unseren Gleichgewichtssinn auf den SUP-Brettern und auf der Slackline, kurz: Wir genossen unser Leben. Und die ganze Zeit bot sich uns eine atemberaubend schöne Aussicht, die uns davon träumen ließ, sich später selbst an einem solchen Ort zur Ruhe zu setzen.

Doch das liegt alles noch in weiter Ferne, denn erstmal haben wir das Reisen für uns entdeckt und so schmiedeten wir gleich darauf Pläne, wohin es uns als nächstes verschlagen soll… Noch eine Lagune? Ein Fischerdorf? Oder begeben wir uns als nächstes in die Berge auf der Suche nach Wasserfällen und Giftschlangen…?
Wie unsere Entscheidung ausgefallen ist, werdet ihr die kommenden Tage auf diesem Blog nachlesen können, doch bis dahin gibt es hier erstmal die Fotos dieses denkwürdigen Tages zu sehen.
¡Pura Vida!
[powr-weather id=“e55b21c4_1454796594491″]