Granada – Wie jeden Tag

von Tom Schliemann, 29.01.2016
Es ist 9 Uhr morgens. Der Wecker klingelt nicht. Wie jeden Tag. Hier gibt es keine Wecker, nur das leise zwitschern von Vögeln und Sonnenstrahlen, die durch die Wandöffnungen ins Zimmer ragen. Es wird ein ganz normaler Tag in Granada werden. Ein schöner Tag. Wie jeder Tag.
Vom Bett geht’s zwei mal um die Ecke und erstmal ab in den Pool. Schwimmen, entspannen und abkühlen. Bei 32 Grad kann das nicht schaden. Am Pool wird dann auch gefrühstückt. Pancakes mit frischen Bananen. All you can eat  – Logisch.
Was heute gemacht werden muss? Nichts. Wie jeden Tag. Nichtsdestotrotz gehts aus dem Hostel raus. Ab in die Sonne. Blauer Himmel und es ist heiß. Wie jeden Tag.
Ein Spaziergang durch die Straßen Granadas zeigt, wie einfach und gemütlich das Leben sein kann. Alle sind glücklich, alle sind entspannt. Alles ist schön. Abseits des Touristenzentrums gibt es dutzende Märkte und Straßenverkäufer. Jeder verkauft das, was er gerade hat. Obst, Kleidung, Handys, selbstgebrannte DVDs. Es ist bunt, laut und schön. Zwei Bananen für unterwegs eingepackt und weiter geht’s. Der Nicaragua-See wartet auf uns. Er ist groß. Sehr groß. Und schön. Wie alles hier. Hier wird erstmal entspannt. Schließich haben wir heute schon genug getan. Erst als der Hunger sich meldet, geht es zurück in die Stadt. Einkaufen oder doch einfach Essen gehen. Letzteres. 3,50€ für Burger mit Papas Fritas – Lecker. Wie jeden Tag.
Zurück ins Hostel. Hängematte. Chilln. Lust auf einen frischen Smoothie. Also aufgestanden, losgelaufen. Kurzer Abstecher zur Kathedrale von Granada und zum Casa de los tres mundos. Eindrucksvoll. Naja, der Smoothie wartet. Hmm, einfach lecker. Entspannter Spaziergang durch die alte Stadt. In Erinnerungen schwelgen. Über die Zukunft reden. Alles wird perfekt. Es ist schon sechs Uhr. Happy Hour – Zeit für Cocktails. Cocktails zwischen 70 Cent und einem Euro. Da kann man nicht nein sagen. Drei Bars, drei Happy-Hours, einem leckeren Abendessen und einigen Cocktails später gehts dann zurück. In der Hängematte im Hostel wird wieder entspannt, erzählt und viel gelacht. 
Es war ein toller Tag. Wie jeder Tag. 

[powr-weather id=“e55b21c4_1454796594491″]

no images were found